Ludwig > Messebau > Messedisplaybau

Messedisplaybau

Vom Umgang mit Messe-Unikaten bis hin zu bewegten Elementen, Bildschirmen und der Entwicklung technischer Detail-Lösungen bei Ausstellungsmodulen

Wirkungsvoller Einsatz

Bei Entwicklung und Bau von Displays, gerade für den Einsatz auf Messen, geht es um die Wirkung einzelner Objekte, die bestmöglich zu präsentieren sind. Dementsprechend müssen auch die Bauteile oder Module, die speziell zu diesem einen Präsentationszweck entstehen, als echte Präsentationsbauten verstanden werden. Das stellt ganz besondere Anforderungen an die Qualität von Arbeitsausführung, Oberflächen und Farbwirkung.

Zusätzliche Herausforderungen bringen bewegte Elemente oder die Einbindung von Medien, beziehungsweise deren Wiedergabegeräten mit sich. Oft müssen Bildschirme unmerklich in Tischplatten integriert werden oder sie bilden eine Art Installation im Raum.

Erfolg
ist oft
eine Frage
von Know-how

30 Jahre Erfahrung im Messebereich

Nicht nur der Umgang mit Messe-Unikaten, die es oft überhaupt nur ein- oder zweimal gibt, erfordert sichere Routinen.

Die Ideen eines Architekten oder kundenseitige Wunschvorgaben – ohne dass die dazugehörigen technischen Detail-Lösungen auch nur angedacht wurden – zu verstehen und sowohl konstruktiv schlüssig als auch gestalterisch ansprechend zu interpretieren, sind selbst für uns immer wieder eine Herausforderung, die es zu meistern gilt und der wir uns gerne stellen.

Doch genau das macht aus Sicht der Kunden den Wert der Zusammenarbeit mit LUDWIG Möbel & Objekte aus: Alle Lösungen zu den Problemen einer technischen Umsetzung im Detail finden sich innerhalb des Hauses. Hier spielen große Erfahrungswerte eine entscheidende Rolle, gesammelt in über 30 Jahren Tätigkeit für den Messebereich. Zudem werden sämtliche Lösungsansätze stets im Team besprochen, um immer auch eine zweite Meinung als Absicherung zu haben.